Berichte                   

Lieber Eltern und Spieler des Jahrgangs 2007,

Liebe Leser,

 

 

zur Erklärung dieses Bereiches: Hier fanden früher die Spieler, Eltern, Vorstand und Freunde der Mannschaft in einem passwortgeschütztem Raum immer kurzfristig die aktuellsten Informationen. Später wurde dies so nicht mehr benötigt. Stattdessen enthält dieser Bereich heute überwiegend ein chronologisches Archiv von Berichten vergangener Spiele und "Taten", die sich im Laufe der Zeit gesammelt haben. Wer mag, kann da gerne mal durchblättern.          

                                                                                                                                                        

Es werden aber auch neue Berichte von der Startseite zum Nachlesen ergänzt bzw. hier archiviert. Weiterhin ist es auch möglich, dass "Gäste"  hier etwas eintragen oder mitteilen. Bitte habt aber Verständnis, dass jede Eingabe eine Freigabe-Abfrage durchläuft und insofern nicht automatisch veröffentlich wird. Wir wollen ja keinen Missbrauch!     

__________________________________________________________________________________

 

 

 

___________________________________________________________________________________


07. Januar 2020, 15:51

2000er: Wieder trifft ein Höllenbergkicker entscheidend.

Nun hat auch der langjährige Kapitän der 2000er für das Bezirksligateam des MTV Borstel-Sangenstedt getroffen. Und das gleich im ersten Einsatz nach langer Verletzungspause! Kurz vor dem Ende zeigte Marc-A. als Joker seinen Torriecher und staubte mit dem Kopf zum 3:3-Ausgleich ab. Also entscheidend für den Punktgewinn in Meckelfeld. Schöne Geschichte. Aber auch irgendwie schon "normal". Denn mittlerweile haben alle Höllenbergkicker wie erwartet gezeigt, dass sie als Spitzenspieler der U19-Landesliga schnell und nahtlos in der Bezirksliga mithalten. Mehr als das. Denn mit Lukas, Marvin, Luca, Leon, Leo und nun auch Marc-A. haben sich jetzt bereits 6 (!) Spieler in die Torschützenliste eingetragen. Ein ziemlich entscheidender Beitrag daran, dass das Team in dieser Saison einen großen Tabellensprung in die Spitzengruppe der Liga gemacht hat. Wäre ohne die neun neuen JFVler dort vermutlich eine schwere Saison geworden. Daraus leitet sich nur ein kleiner Wermutstropfen ab: Schade, dass nicht noch mehr der letztjährigen U19-Kicker vom Auflaufen in der Bezirksliga aktiver überzeugt wurden. Kein Zweifel, dass auch langjährige Kicker und Leistungsträger wie z.B. Jakob, Janning, Hendrik, Marius oder Henry dort fußballerisch Akzente setzen würden. Robin zeigt das bei seinen Einsätzen im Kasten des TSV Winsen auch regelmäßig. Henry hat neulich erstmals im Bezirksligateam der SG Scharmbeck-Pattensen geholfen. Ein erster Schritt? Also: Weiter so! Macht Spaß, Euch zu beobachten. Vielleicht ja irgendwann nochmal alle im selben Trikot! Wäre doch was. Bis bald.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


11. November 2019, 13:42

2000er: Mit den JFVlern stürmt Borstel die Tabellenspitze.

Da die U13 nicht spielte, war Zeit zu schauen, was die anderen Höllenbergkicker so treiben: In Borstel wird es so allmählich Zeit, die Saisonziele zu korrigieren und an die Bedingungen und Vorhersagen anzupassen. Das Bezirksligateam profitiert wie prognostiziert über alle Maßen von der langjährigen JFV-Arbeit im Jugendbereich. Allein (leider nur) acht Spieler der letztjährigen U19 verschaffen dem Kader eine in der Liga wohl einzigartige Breite auf hohem Niveau. Vermeintlich schwerwiegende Ausfälle werden so ständig adäquat kompensiert. Die letztjährigen U19-Landesliga-Vizemeister und Bezirkspokalsieger können wie erwartet selbstverständlich nahtlos in der Bezirksliga mitspielen und setzten nicht selten auch bereits entscheidende Akzente. Gegen den (allerdings wirklich erschreckend schwachen) Gast aus Celle erzielte Lukas gleich zwei Tore zum 3:1 Endstand. Den Führungstreffer erzielte zudem JFV-Gewächs Mika. Auch Timo überzeugte über 90 Minuten durch hohe Passsicherheit im Spielaufbau und nahezu fehlerfreies Abwehrverhalten auf seiner rechten Seite. Luis war nach zuvor zwei siegreichen Startelf-Einsätzen wieder rausrotiert worden, Leon kam erst spät und Marvin half beim 1:1 gegen Jesteburg in der Reserve (Kreisliga) aus. Leo, Marc, Luca sowie Matteo fehlten noch verletzt oder abwesend. Das allein unterstreicht, über welch Potenzial und Breite der Kader in Borstel derzeit verfügt. Da kann man es der Liga über die Saison enorm schwer machen. Und da alle ehemaligen JFVLer im Team solche Tabellenregionen gewohnt sind, ist die Tabellenspitze auch kein "Unfall". Mal sehen, ob man es annimmt und verteidigt. Robins Winsener lassen derzeit jedenfalls schon langsam den Kontakt abbrechen. Beim 2:2 gegen Soltau stand er allerdings wie zuletzt wegen interner Rotationsabsprache nicht im Kasten. Wird Zeit, dass sich das wieder ändert. Auch Marius musste in der U19-Landesliga mit seinen Stellern den Kontakt zur Spitze erstmal abbrechen lassen. Allerdings traf er selbst immerhin beim unglücklichen 3:4 im Spitzenspiel gegen Staleke ins Tor. Besser in Tritt kommen dagegen zunehmend Jakob, Janning und Steve. Gewannen 4:2. War allerdings auch eine "Frage der Ehre"... schliesslich kam der Gegner aus ... Buchholz (eben für jeden 2000er eine gute Extra-Motivation ;-)). Und: am Wochenende kam auch Ex-JFV-Torjäger Mahmoud endlich mal wieder zum Startelfeinsatz in Maschen. Wurde ja auch Zeit ... Läuft also gut! Weiter so an alle! Und bis bald.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


30. September 2019, 10:43

News: Ein prima Wochenende für Höllenbergkicker.

Unter den Augen von Robin, Marc-A. und Luis machte nicht nur die U13 ein prima Spiel (siehe Top 2). Auch die ehemaligen JFVler taten es ihnen gleich. Und wie! Als wenn es einen Beweis für die auf dieser Seite aufgestellte These (siehe Top 6) bedurft hätte, wurde diese am Wochenende unterstrichen. Beim Bezirksliga-Derby der Herren gegen Scharmbeck/Patt. standen erstmals vier Spieler der letztjährigen U19 in der Startelf des MTV Borstel/S.. Und zeigten (natürlich), dass das kein Fehler ist. Im Gegenteil. Beim phasenweise besten Saison-spiel gegen ein Spitzenteam hielten Timo und Lukas auf schwierigen Positionen stand. Luca und Leo erzielten zudem die zwei Tore zur wichtigen 2:1-Führung ehe mit Mika ein weiterer Ex-JFVler den überraschenden 3:1-Endstand herstellte. Marvin wurde noch eingewechselt. Da Timo im Prinzip auf der für ihn eigentlich "falschen" Seite spielte, blieb er weitgehend defensiv gebunden. Seine Stärken in der zusätzlichen Vorwärtsbewegung über rechts blieben (noch) ungenutzt. Da freut man sich doch schon auf den Einstieg von Leon, der seinen Bänderriss überwunden hat und sicher gerne nach links geht. Wenn man sich dort traut, könnte die dynamische U19-Landesliga-Flügelzange sowie deren torgefährlichen Ecken dann bald in Borstel wieder zu sehen sein. Auch Robin bewies erneut, dass das Märchen vom "schwierigen Übergang in den Herrenbereich" auch beim letzten "Experten" allmählich ausgesungen sein sollte. Er stand beim TSV Winsen erneut im Kasten, erlebte den vierten Sieg in Folge und blieb ohne Gegentor. Stammspieler einer Landesligaspitzenmannschaft der U19, die an die Tür zur Niedersachsenliga kratzte bzw. im Futsal dort oben mitspielte können selbstverständlich problemlos in Bezirks- und Kreisligateams des Herrenbereichs eingesetzt werden und dort auch sehr schnell zuverlässige Leistungen bringen. Das ist also keine Überraschung, sondern eine Selbstverständlichkeit. Insbesondere weil sich in der Regel die Ausbildung im heutigen Jugendfußball weiter entwickelt hat und viel intensiver ist als dies vor Jahren oder Jahrzehnten noch der Fall war. Insofern ist das Potenzial der letztjährigen U19 noch gar nicht ausgeschöpft, wenn man bedenkt welche langjährigen Leistungsträger und Stammspieler, wie z.B. Henry, Jakob, Hendrik, Marius, Marc - um nur einige zu nennen - derzeit nicht mal (richtig) Fußball bzw. noch U19 spielen. Und wie z.B. Janning, der es auch derzeit ruhig angehen lässt ;-) ... aber immerhin an diesem Wochenende "nebenbei" in der 1. Kreisklasse für Winsen II zum 4:2-Sieg genetzt hat. Also, Männer, macht nicht zu lange "Pause". Da sind noch viele gute oder noch bessere Wochenenden für Höllenbergkicker drin.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


23. August 2019, 12:17

Info: Wie geht´s eigentlich auf dieser Seite weiter?

Die nächste Generation "Höllenbergkicker" steht schon in den Startlöchern. Der Jahrgang 2007 hat seine ersten Sporen verdient (siehe unten) und geht als U13 in die neue Saison 2019/20. Diese "Höllenbergkicker 2.0" werden zukünftig also die Seite "kapern" und als Plattform nutzen. Die ersten Seiten und die Startseite sind bereits umgeschrieben. Unter "Die laufende Saison" geht es als "D1" weiter . Aber AUFGEPASST: Auch für die "Ur-Höllenbergkicker" wird auf dieser Website immer ein Platz reserviert bleiben und die alten Pages haben wir archiviert (falls sich jemand später mal an die Ergebnisse, Torschützen o.ä. erinnern möchte). Auf jeden Fall werden hier einerseits immer Erinnerungen an die 2000er verbleiben (siehe Menüleiste). Und andererseits werden sich auch immer aktuelle Hinweise finden, wie und wo sich die "Ur-Höllenbergkicker" so rumtreiben. Schaut also auch zukünftig gerne auf diese Seite, wenn Ihr wissen wollt, was sich bei den aktuellen UND ehemaligen "Grün-Blauen" von Totte, Magge und Michael tut.


-- Die Startseite der 2000er ist verschoben und fest installiert in der linken Menüleiste unter "Höllenbergkicker
Höllenbergkicker 1.0" --

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


14. August 2019, 10:52

News: Lukas erzielt das erste Tor der Saison für die Herren

Das passt! Als nicht viel zusammen lief und die Gäste in Borstel mehrfach d´rauf und dran waren zu einer verdienten Führung zu kommen ... da schlug Lukas als Phantom eiskalt zu. Ohne großes Aufhebens ... mit der Pike vorbei am Keeper. 1:0. Wie erwartet schnell angekommen im Herrenfußball der Bezirksliga. Auch Luis stand bereits in der Startelf und bereitete mit einer tollen Spieleröffnung auf den linken Flügel die erneute Führung seines Teams zum 2:1 vor. Defensiv sahen sich Luis und seine Abwehrkollegen in der ersten Hälfte bei einfachen Ballverlusten im Mittelfeld allerdings gefährlichen Gästekontern gegenüber. Mehrfach sogar in Unterzahl, sodass es zum 2:2 Halbzeitstand kam. In der zweiten Hälfte wurde es leichter, weil die Gäste sich gleich nach Wiederanpfiff mit einer roten Karte selbst aus dem Spiel nahmen. So gab es schließlich einen 6:2 Heimsieg. Mit einem Tor und einem Assists gut eingeführt, Ihr JFVler! Und dabei fehlten ja noch einige von Euch, die ebenfalls Kandidaten für den "schnellen Sprung" sein werden. Weiter so! Die Tabellenführung hat sich allerdings Robin mit seinem neuen Team vom TSV Winsen mit einem 5:0 gesichert. Das wird ein lustiges Wiedersehen am 25.08. beim Derby.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


05. August 2019, 11:34

2000er von Mallorca gut erholt!

Sie sind wie erwartet "gut d´rauf"! Das zeigten die ersten Vorbereitungsspiele der 2000er im Herrenbereich. Im Bezirksliga-Kader des MTV Borstel/Sangenstedt zeigen die ehemaligen JFV-Spieler des 2000er-Jahrgangs ansprechende Leistungen. Luca und Lukas steuerten am Sonntag beide Tore zum 2:0 im Test gegen Ochtmissen bei. Und beim Finale im Landkreiscup am Freitag in Winsen standen nicht zuletzt auch Luis, Timo, Matteo und Marvin mit dafür, dass den beiden Bezirksliga-Konkurrenten aus Egestorf und Meckelfeld gegen die Borstler Defensive kein Treffer gelang. Am Ende ging der Cup im Endspiel nur durch 11m-Schießen an Meckelfeld. Leo, Leon und Marc-A fehlten noch urlaubs- bzw. verletzungsbedingt. Gerade bei den dreien steht zu erwarten, dass sie mindestens ebenso überzeugend um die Vergabe von Kaderplätze antreten werden. Und auch Robin wird jetzt nach seiner Urlaubsreise ins Torwart-Training beim TSV Winsen einsteigen.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


12. Juli 2019, 11:42

Bericht: Im Feiern noch den Champions-League-Titel geholt!

Wenn es so etwas wie eine perfekte Abschlussfahrt geben sollte, dann haben wir dies auf unserer Mallorca-Tour vom 04.-08. Juli erlebt. Einfach grandios. Wetter, Hotel, Laune, Meer, Stimmung, Pool, Flug, Essen etc. etc. etc. ... alles SUPER! Wer meinte, dass wir unsere Aufstiege, Meisterschaften, Pokale o.ä. nie angemessen gefeiert hätten, dürfte nun wissen warum. Eben "Alles zu seiner Zeit" oder auch "Das Beste zum Schluss." Erstmal 100% auf dem Fußballplatz. Bis zum Schluss. Dann darf man sich nicht nur über Titel und Erlebnisse freuen... sondern kann dann auch 100% feiern und genießen. Dann auch richtig! Keine halben Sachen! So hatten es die Trainer vor einigen Jahren versprochen. Und nun: "Gehalten!" Auch dabei zeigte das Team seine Klasse. Im Feiern echte Champions! Denn obwohl die Nächte lang waren und "kein Auge trocken blieb" gab es NULL Stress oder Ausfälle. Charakter ist eben Charakter. Egal wo! Zum Abschluss brachten die (Ex-)Trainer den angehenden Herrenspielern noch dafür passendes "Liedgut" bei, womit die Ausbildung dann nun wirklich beendet sei: "Fußballspielen könnt Ihr! Titel gewinnen auch! Und selbst Euch "unter den Tisch zu trinken" wird schwer... mehr geht nicht!" Also Herrentrainer ... macht bloß was d´raus! Sonst kriegen wir ständig nervige Sprüche und hören nie wieder Magge´s "WELTKLASSE!" und "SO GEHT FUßBALL!"

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


12. Juli 2019, 11:40

Bericht: Ein letztes Mal auf dem Platz ... jetzt ab nach Mallorca!

Am Dienstag ging es zum letzten Mal gemeinsam auf den Trainingsplatz. Auf Einladung der neuen U17 wurde 60 Minuten im 7 vs. 7 gekickt. Zum ersten Mal durften die 2000er vor den Augen der Trainer ganz "nach eigenem Ermessen" kicken. Kein "Anschiss" bei Lupfern, No-Look- oder Hacken-Spiel. Disziplin... keine Spur. Einstellung ... unnötig. Nachsetzen bei Ballverlust ... egal. Selbst der ständige Versuch des "Tunnelns" ... ignoriert. Einfach mal eine Fun-Einheit zum Abschluss, bei der die U17 prima mitspielte. Sah manchmal sogar gut aus. Manchmal auch nicht ;-). Nun ja. Danach gab es noch etwas zu organisieren. Denn am Donnerstag um 4.00 Uhr in der Früh fährt die Truppe auf die versprochene Abschlusstour nach Mallorca. Grandios: Von 16 Spielern sind 13 (!) dabei. Genau dieser Zusammenhalt hat das Team über Jahre so stark gemacht! Dazu auch alle drei Trainer. Als "Gäste". Denn wie angekündigt geben die drei am Flughafen Hamburg das Amt endgültig ab und freuen sich auf fünf zwanglose gemeinsame Tage unter der Sonne der Balearen-Insel mit ihren "ehemaligen" JFV-Spielern. Mal sehen wie lange die Mannschaftskasse durchhält ... .

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


04. Juni 2019, 17:46

Bericht: Zu früh gefreut... auch MTV Soltau tritt bei uns nicht an.

Gerade hatten wir noch ausgesprochen und erwartet, dass wir jetzt glücklicherweise nur noch gegen ambitionierte Vereine bzw. Teams spielen und endlich wieder in den SpielRhythmus kommen. Doch "Denk´ste"! Just war das Abschlusstraining am Freitag beendet und alles vorbereitet und besprochen, da erreichte uns der Anruf aus Soltau, am Samstag nicht anzutreten. Also bleibt es bei unserem Pech mit dem Spielplan. Das ist ärgerlich ... aber eben nicht zu ändern. Blöd natürlich, dass wir nun am Samstag wieder "kalt" zum Tabellenführer nach Stade fahren, der zuletzt seine Partien alle spielen konnte und also sicher "gut im Saft" steht. Dazu auf dem ungewohnten Kunstrasen. Aber gut. Wäre ja langweilig, wenn es keine Herausforderungen gäbe. In unserem Hinspiel gelang uns nach 0:2-Halbzeitsstand ein überraschender 4:2-Heimsieg. Also werden wir sehen, was sich machen lässt, um auch dort zu bestehen. Zumal auch der Favorit einen Negativimpuls mitbringt und am Wochenende in letzter Minute eine 0:1-Niederlage mit auf den Heimweg aus Hodenhagen mitnahm. Mal sehen, wie es Samstag läuft. Und dann geht es hoffentlich auch mit den letzten fünf Spielen bis zum Saisonende nahtlos und ohne Absagen weiter.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


04. Juni 2019, 17:41

Bericht: Lüneburg tritt nicht an. 3 Punkte - aber spielen wäre besser.

Wieder eine 5:0-Wertung, da auch Treubund Lüneburg uns kurzfristig absagt. Um etwa 12.00 Uhr erreichte uns der Anruf, dass nur noch 10 Spieler zur Verfügung stünden und man sich die Anreise zu uns spart. Irgendwie verständlich. Und doch für uns sehr ärgerlich, denn in punkto Spielpraxis hängen wir hinter allen kommenden Gegnern weit zurück. Im Pokalspiel hatten wir das gut kompensiert bekommen. Gegen den VSK Osterholz dagegen einige Abstimmungsprobleme offenbart und nicht gut gespielt. 6 Punkte und 10:0 Tore aus den Heimspielen gegen Beverstedt und Lüneburg lesen sich zwar "nett". Aber die "echten" Spiele fehlen uns und hätten wir - gerade auf heimischen Geläuf - gerne ausgetragen. Selbst, wenn dabei eine schlechtere Bilanz herausgekommen wäre. Der einzige Vorteil ist, dass dadurch unsere kranken und verletzten Spieler noch eine Woche mehr Zeit haben, um eventuell am Freitag doch einsetzbar zu sein. Immerhin "gut ausgeruht" dürften wir also sein und von "überspielt" kann keine Rede sein. Unsere kommenden Gegner haben viel gespielt in den letzten Wochen. Wir werden also sehen, ob sich die Situation eher zum Nachteil oder zum Vorteil für uns ausmachen wird. Am Freitag geht es nach Buchholz. Und der BFC wird ganz sicher nicht absagen.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren

Seite 1 von 8